Isidoro Blanco und die ie Geheimnisse der Höhlen von Kantabrien

 Die Geheimnisse der Höhlen von Kantabrien: Eine Reise durch die Zeit

Liebe Leser,

Heute möchte ich euch von einem wahren Schatz erzählen, der nicht nur die Geschichte meiner Familie geprägt hat, sondern auch ein faszinierendes Kapitel der Menschheitsgeschichte offenbart: die Höhlen von Kantabrien. Diese versteckten Juwelen der Vergangenheit bergen nicht nur die Erinnerungen vergangener Zeiten, sondern auch die Spuren unserer Vorfahren, die vor Tausenden von Jahren hier lebten.

Mein Großvater, Isidoro Blanco, spielte eine entscheidende Rolle in der Entdeckung einer dieser Höhlen, und zwar der legendären "Cueva de las Monedas" (Höhle der Münzen). Es war in den Nachwirkungen des Ersten Weltkrieges, als mein Großvater Isidoro als junges Kind als Schäfer unterwegs war. Ein plötzlicher Regenschauer zwang ihn, Schutz in einer Höhle zu suchen, um dem Unwetter zu entkommen. Jahre später erinnerte er sich an diesen Ort und teilte seine Erinnerungen mit den örtlichen Ingenieuren, die dort arbeiteten. So wurde die Höhle (la cueva de las monedas) offiziell entdeckt und erhielt ihren Namen aufgrund der dort gefundenen antiken Münzen.

Die Höhlen von Puente Viesgo in Kantabrien, Spanien, sind ein wahrer Schatz für Archäologen und Geschichtsinteressierte. Diese paläolithischen Stätten beherbergen einige der ältesten Höhlenmalereien der Welt, die bis zu 64.800 Jahre alt sind. Unter den vier großen Höhlen - Las Monedas, El Castillo, Las Chimeneas und La Pasiega - bietet jede einen einzigartigen Einblick in das Leben unserer Vorfahren.

Entlang des Rio Pas am Monte Castillo erstreckt sich eine Reihe von Höhlen, die an der Kreuzung verschiedener Täler liegen. Diese Lage machte sie zu einem idealen Ort für die Jagd und Fischerei, was die Existenz prähistorischer Siedlungen in der Region erklärt.

Ich bin unendlich stolz auf meinen Großvater und seine bedeutende Entdeckung, die nicht nur unserer Familie, sondern auch der Geschichte Spaniens einen bleibenden Beitrag hinterlassen hat. Als Anerkennung für seine Leistung verlieh das Kulturministerium Spaniens ihm und seiner Familie lebenslanges Besuchsrecht für die Höhlen. Isidoro Blanco, war schon zu Lebzeiten eine Legende in Kantabrien.

Eine Reise zu den Höhlen von Kantabrien ist nicht nur eine Entdeckungsreise durch die Geschichte, sondern auch eine Gelegenheit, die Schönheit und den Reichtum der Natur zu erleben. Lasst uns gemeinsam auf den Spuren unserer Vorfahren wandeln und die Geheimnisse dieser faszinierenden Höhlen erkunden.

Bis bald,

Mario Viggiani Blanco

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die berühmtesten Menschen aus Kantabrien

Achtung Naschkatzen: Die "Milhojas de Hojaldre"

Fresneda de Cabuerniga: Ein Idyllisches Versteck in den Bergen